Change Management - ITIL V2

Aus IT Process Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

ITIL V2 Change Management


ITIL Version: ITIL V2 vergleichen Sie auch Change Management nach ITIL V3 2011

Prozessziel: Im Change Management werden sämtliche Änderungen an der IT-Infrastruktur und ihrer Komponenten (Configuration Items) autorisiert und dokumentiert, um störende Auswirkungen auf den laufenden Betrieb so gering wie möglich zu halten. Die Reihenfolge der einzelnen Schritte wird geplant und kommuniziert, um eventuelle Überschneidungen frühestmöglich zu erkennen. Die Verantwortung dafür trägt der Change Manager, sowie das Change Advisory Board (CAB) bei weitreichenden Veränderungen. Für dringende Änderungen, etwa in Notfällen, gibt es ein spezifisches Verfahren.

Teil von: Service Support

Prozess-Verantwortlicher: Change Manager

 

Teil-Prozesse von Change Management

Überblick über den Change Management-Prozess nach ITIL

 

Behandlung von Standard-Changes regeln

Prozessziel: Es sollen Regelungen erarbeitet werden, die für die IT-Organisation eindeutig definieren, welche Changes ohne Durchlaufen des Change-Management-Prozesses durchgeführt werden dürfen. Dazu wird auch festgelegt, wie diese sogenannten Standard-Changes behandelt werden.


RFC vorbewerten

Prozessziel: Es soll sichergestellt werden, dass nur RFCs in den Change-Management-Prozess eingehen, die den definierten Qualitätsanforderungen entsprechen.


Change registrieren und klassifizieren

Prozessziel: Registrierung und Einordnung von RFCs/ Changes, so dass nur dokumentierte RFCs Eingang in den Prozess finden und durch die jeweils richtige Instanz (Change Manager, CAB oder EC) bewertet werden.


Change durch Change Manager freigeben

Prozessziel: Freigabe oder Zurückweisung eines Changes sowie vorläufige Terminierung und Aufnahme in die FSC (Forward Schedule of Changes).


Changes zu Releases bündeln

Prozessziel: Freigegebene Changes sollen zu Releases gebündelt und die Freigabe zum Rollout durch das Change Management erteilt werden.


Change auswerten (Post Implementation Review)

Prozessziel: Begutachtung des Verlaufs und der Ergebnisse der Change-Implementierung, so dass für spätere Nachforschungen eine vollständige Dokumentation vorliegt und aus Fehlern gelernt werden kann.


CAB-Zusammenkunft durchführen

Prozessziel: Freigabe oder Zurückweisung eines Changes sowie vorläufige Terminierung und Aufnahme in die FSC (Forward Schedule of Changes).


Urgent Change durch Notfallkomitee (EC) behandeln

Prozessziel: Schnellstmögliche Freigabe oder Zurückweisung eines Urgent Changes, der zur Behebung eines Notfalls dienen soll.

 

Beteiligte Rollen

  • Change Advisory Board
  • Change Manager
  • Configuration Manager
  • Emergency Committee (EC): Das Emergency Committee ist die Instanz zur Bewilligung von Changes in Notfällen, die aufgrund der Dringlichkeit keine ordnungsgemäße Einberufung des CAB erlauben. Es wird vom Change Manager oder dessen Vertreter für Notfälle einberufen, wobei die Zusammensetzung je nach Situation bestimmt wird. Damit das EC im Notfall mit Sicherheit handlungsfähig ist, muss eine Vertreter- und Verfügbarkeits-Regelung für die Mitglieder getroffen werden.
  • Release Manager

 

Checklisten und KPIs

Checklisten

KPIs

 

Verbundene Fachausdrücke aus dem ITIL-Glossar