Checkliste Service Portfolio

Aus IT Process Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

diese Seite auf LinkedIn teilendiese Seite auf Twitter teilendiese Seite teilen
esta página en españolthis Page in EnglishES - EN - Checkliste Service Portfolio - Vorlage Service Portfolio


Definition: Das Serviceportfolio ist die vollständige Liste aller Services, die von einem Service Provider verwaltet werden. Einige dieser Services sind für den Kunden sichtbar (Business Services, deren zu erreichende Service Levels in SLAs vereinbart werden), wohingegen er andere nicht sieht (Infrastruktur-Services, deren zu erreichende Service Levels durch OLAs oder UCs festgelegt werden).

ITIL-Prozess: ITIL Service Strategy (Servicestrategie) - Service Portfolio Management

Checklisten-Kategorie: Checklisten ITIL 2011

 

Struktur eines Service Portfolios

Das Serviceportfolio umfasst aktuelle vertragliche Verpflichtungen, neue Serviceentwicklungen und außer Kraft gesetzte Services. Es enthält außerdem Support-Leistungen Dritter (externe Infrastruktur-Services), die Teil der für Kunden erbrachten Services sind.

Das Serviceportfolio ist in drei Abschnitte untergliedert: Servicepipeline, Aktive Services (Servicekatalog) und außer Kraft gesetzte Services. Services sollten auf Grundlage gemeinsamer Business-Aktivitäten, die sie unterstützen, nach Servicelinien gebündelt werden. Nur aktive Services sind den Kunden zugänglich.

Es ist anzuraten, das Serviceportfolio nicht in einem einzigen Dokument zu verwalten, sondern hierfür eine hierarchische Struktur verlinkter Dokumente oder eine speziell dazu bestimmte Datenbank oder Anwendung zu verwenden. Idealerweise ist das Serviceportfolio im CMS integriert.

 

Service Portfolio - Inhalte

Das Serviceportfolio legt für jeden Service fest:

 

Bezeichnung

Aktueller Lebenszyklus-Status des Service

(z.B. "Vorgeschlagen", "Definiert", "Gechartered", "Designed", "Erstellt", "Getestet", "Released", "In Betrieb", "Eingestellt")

Servicetyp

  1. Kunden-gerichteter Service (Service, der für Kunden erbracht wird) oder unterstützender/ technischer Service (dem Kunden nicht ersichtlich, dient zur Unterstützung kunden-gerichteter Services)
  2. Intern/ extern: Intern erbrachter Service oder von einem externen Service Supplier bezogener Service

Service Owner

(Service Owner - Verantwortlicher für die Bereitstellung des Services)

Kunden

(Kunden, die den Service derzeit in Anspruch nehmen)

Kontaktinformationen und Verfahren

Kontaktinformationen und Verfahren zur Inanspruchnahme des Services

  1. z.B. Kontaktdaten des Service Level Managers oder des Serviceverantwortlichen
  2. Verfahren zum Abschluss eines SLA

Beschreibung/ angestrebtes Kundenergebnis

  1. Nutzen aus Kundensicht
  2. Vom Service unterstützte kundenseitige Business-Prozesse/ -Aktivitäten
  3. Angestrebtes Ergebnis in Bezug auf Utility (Nutzen, z.B.: "Die Außendienstmitarbeiter haben jederzeit und von jedem Ort aus Zugriff auf die Unternehmensanwendungen xxx und yyy" )
  4. Angestrebtes Ergebnis in Bezug auf Warranty (Gewährleistung, z.B.: "Zugriff wird weltweit auf sichere und zuverlässige Weise ermöglicht")

Angebote und Packages, Varianten

  1. z.B. Angebot an unterschiedlichen Service Level Packages
  2. z.B. Berücksichtigung unterschiedlicher Zeitzonen
  3. z.B. Berücksichtigung unterschiedlicher geographischer Gebiete

Kosten und Preiskalkulation

  1. Verfügbare Kalkulationsschemata für die Serviceerbringung
  2. Regelungen für Vertragsstrafen/ Rückverrechnungen

Abhängigkeiten

  1. Services
    1. Benötigte Infrastuktur-Services (unterstützende interne Services, auf die dieser Business-Service angewiesen ist)
    2. Unterstützte Services (andere Services, die auf diesen Service angewiesen sind)
  2. Komponenten/ Konfigurationselemente (wichtige CIs, auf die dieser Service angewiesen ist)

Ggf. geplante Changes im Service

  1. Verweis auf relevante Pläne (z.B. Servicestrategie-Plan, strategische Aktionspläne, Einträge im CSI-Register)
  2. Business Case/ Kosten-Nutzen-Analyse
  3. Priorität des vorgesehenen Changes
  4. Mit dem vorgesehen Change verbundene Risiken
  5. Zeitplan und Statusangabe

Verweise auf andere Dokumente

Glossar

 

Anmerkungen

Basiert auf: Checkliste Service-Portfolio aus der ITIL-Prozesslandkarte.

Von:  Stefan Kempter , IT Process Maps.