Capacity Management - ITIL V2

Aus IT Process Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

ITIL V2 Capacity Management


ITIL Version: ITIL V2 vergleichen Sie auch Capacity Management nach ITIL V3 2011

Prozessziel: Das Capacity Management sorgt für die Erfüllung der Ge­schäfts­anforderungen, indem es die erforderlichen IT-Kapazitäten (Hardware, Software, Personal) bereitstellt. Es erstellt Prognosen zum künftigen Bedarf, woraus sich eine Planung der künftig benötigten Kapazitäten (der Kapazitätsplan) ableitet.

Teil von: Service Delivery

Prozess-Verantwortlicher: Capacity Manager

 

Teil-Prozesse von Capacity Management

Überblick über den Capacity Management-Prozess nach ITIL

 

Prognose zu künftigem Bedarf an IT-Kapazitäten erstellen

  • Prozessziel: Auf der Basis von Performance- und Auslastungs-Messungen sowie Informationen von Kundenseite soll der künftige Bedarf an IT-Kapazitäten prognostiziert werden.


Kapazitätsplan erstellen

  • Prozessziel: Erarbeiten konkreter Lösungsvorschläge zur Anpassung der IT-Kapazitäten in Reaktion auf bereits aufgetretene Verletzungen von Performance- und Kapazitäts-Zusagen oder vorausschauend auf der Basis von Prognosen, sowie Erstellung entsprechender RFCs.


Maßnahmen zur Optimierung der IT-Kapazitäten beauftragen

  • Prozessziel: Nach erfolgter Freigabe des Changes soll die Planung der Maßnahmen-Implementierung detailliert werden; anschließend erfolgt die Beauftragung der technischen Experten in Application bzw. Infrastructure Management zur Umsetzung.


IT-Kapazitäten überwachen

  • Prozessziel: Überwachung der in den SLAs zugesagten Performance und IT-Kapazitäten und ggf. Ermittlung von Handlungsbedarf zur Sicherstellung der vereinbarten Service Levels.


Capacity Management Reporting durchführen

  • Prozessziel: Darstellung der Einhaltung von Performance- und Kapazitäts-Zusagen sowie eventueller Gegenmaßnahmen zum Korrigieren von Verletzungen der vereinbarten Service Levels.

 

Beteiligte Rollen

  • Capacity Manager: In ITIL V2 sorgt der Capacity Manager für eine Erfüllung der Geschäftsanforderungen, in dem er die erforderlichen IT-Kapazitäten (Hardware, Software, Personal) bereitstellt. Dazu erstellt er Prognosen zum künftigen Bedarf, woraus sich eine Planung der künftig benötigten Kapazitäten (der Kapazitätsplan) ableitet.

 

Checklisten und KPIs

Checklisten

KPIs

 

Verbundene Fachausdrücke aus dem ITIL-Glossar