Anwendungsentwicklung und Customizing

Aus IT Process Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

diese Seite auf LinkedIn teilendiese Seite auf Twitter teilendiese Seite teilen
esta página en españolthis Page in EnglishES - EN - ITIL Anwendungsentwicklung


Ziel: ITIL Application Development (Anwendungsentwicklung) ist zuständig für die Entwicklung von Anwendungen und Systemen, die die erforderliche Funktionalität für die IT-Services bereitstellen. Dieser ITIL-Prozess umfasst sowohl die Entwicklung und Wartung kundenspezifischer Anwendungen als auch die Anpassung von Standardsoftware.

Deutsche Bezeichnung: Anwendungsentwicklung

Teil von: Service Transition (Serviceüberführung)

Prozess-Verantwortlicher: Anwendungsentwickler

 

Prozess-Beschreibung

Die Anwendungsentwicklung wird in den ITIL-Büchern nur in geringem Umfang behandelt, da ITIL den Schwerpunkt eher auf Themen wie "Service Design" und Rollout legt.

Wir haben uns daher bei IT Process Maps entschieden, diesen Mangel durch die Einführung eines Anwendungsentwicklungs-Prozesses zu beheben, der die Entwicklung von Individualsoftware und/ oder das Customizing von Standard-Software-Paketen beinhaltet.

Auch wenn die Anwendungsentwicklung normaler Weise als ein ganz eigenständiger Bereich betrachtet wird, sind wir der Ansicht, dass ein ITIL-Anwendungsentwicklungs-Prozess in jeder ITIL-Prozessstruktur eingebunden sein muss, um sicherzustellen, dass klar definierte Schnittstellen zwischen dem Design, der Entwicklung und den Rolloutphasen eines Service bestehen.

Das Übersichts-Diagramm zu ITIL Application Development (.JPG) illustriert die wichtigsten Schnittstellen des ITIL-Prozesses (siehe Abbildung 1).

Hinweis: ITIL 2011 liefert keine detaillierten Beschreibungen aller Aspekte der Anwendungsentwicklung. Stattdessen bietet ITIL einen Überblick über die wichtigsten Aktivitäten und hilft beim Bestimmen der Schnittstellen mit den anderen Service-Management-Prozessen.

 

Teil-Prozesse

Innerhalb von ITIL Application Development (ITIL Anwendungsentwicklung) sind keine Teil-Prozesse spezifiziert.

 

Definitionen

Die folgenden ITIL-Begriffe und Acronyme (Informations-Objekte) werden in ITIL Anwendungsentwicklung zur Darstellung der Prozess-Outputs und -Inputs verwendet:

 

Anwender-Handbuch

  • Eine Dokumentation für Endanwender, die beschreibt, wie eine Anwendung oder ein System zu bedienen ist.


Technisches/ Betriebs-Handbuch

  • Ein Dokument, das die Verfahren zu Betrieb und Wartung eines Typs von Anwendungssystem oder Infrastruktur-Komponente beschreibt.

 

Rollen | Verantwortlichkeiten

Anwendungsentwickler - Prozess-Verantwortlicher

  • Der Anwendungsentwickler ist dafür verantwortlich, Anwendungen und Systeme bereitzustellen, die die erforderliche Funktionalität für die IT-Services gewährleisten. Dies umfasst die Entwicklung und die Instandhaltung von kundenspezifischen Anwendungen ebenso wie die Anpassung externer Standardsoftware.

 

Verantwortlichkeits-Matrix: ITIL Application Development (Anwendungsentwicklung)
ITIL-Rolle / Teil-Prozess Anwendungsentwickler
ITIL Anwendungsentwicklung
(keine Teil-Prozesse spezifiziert)
A[1]R[2]

 

Erläuterungen

[1] A: Accountable i.S.d. RACI-Modells: Verantwortlich dafür, dass ITIL Anwendungsentwicklung als Gesamt-Prozess korrekt und vollständig ausgeführt wird.

[2] R: Responsible i.S.d. RACI-Modells: Verantwortlich für die Ausführung bestimmter Aufgaben in ITIL Application Development.

 

Anmerkungen

Von:  Stefan Kempter , IT Process Maps.